Archiv | Januar 2022

Herren 10. Spieltag: Heimspiel gegen den RHC Aufbau Böhlitz-Ehrenberg am 29.01.2022

Da das Damenspiel kurzfristig abgesagt wurde, durften heute nur die Bison Herren ran. Zu Gast der RHC Aufbau Böhlitz-Ehrenberg. Das Hinspiel hatten die Bisons locker mit 11:1 gewonnen. Da hatte Milan Brandt auch für 10 der 11 Bison-Tore gesorgt. Heute musste er verletzungsbedingt als zweiter Torwart hinter Gunnar Johansson erstmal auf der Bank Platz nehmen. Allerdings gab es in den Reihen der Bisons einen Neuzugang: Phillipp Michler von der Germania Herringen verstärkt ab sofort das Team.

Nach dem Anpfiff spielten beide Teams auf Tempo, allerdings machten die Hausherren deutlich mehr Druck und wurden so auch mit einigen Chancen belohnt. Der Neuzugang aus Herringen sorgte auch für den perfekten Einstand zum 1:0. Zwei schnelle Tore der Bisons ließen den Vorsprung auf 3:0 anwachsen.  Jetzt begannen die Gäste den Druck zu erhöhen, zumal die Bisons das Tor nicht mehr trafen und schon stand es nur noch 3:2. Leif Johansson, der ein ums andere mal die komplette gegnerische Abwehr umtanzte, sorgte mit zwei weiteren Toren für den 5:2 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit war dann fast ein Ebenbild der ersten. Mit Milan Brandt im Tor machten die Bisons Dampf und die Gäste mussten wieder ein paar schnelle Tore kassieren. Böhlitz-Ehrenberg gab aber nicht auf sondern zeigte Mut und Kampfgeist bis zum Ende. Nun brachten sie nämlich die Bisons in Bedrängnis. Es gelangen ihnen zwei schnelle Tore und zwei Strafstöße scheiterten am Torwart der Bisons. Den dritten konnte er dann jedoch nicht verhindern. Kurz vor Ende der Spielzeit gelang den Bisons dann das 9:5. Respekt vor den Gästen, die sich sehr gut verkauft haben.

Mit dem 7. Sieg im 7. Spiel führen die Bisons die Tabelle der zweiten Bundesliga an. Das nächste Spiel der Herren steigt am 12.02.2022 bei der SGR in Darmstadt. Eine Woche später haben beide Bison-Teams dann zuhause ihre Pokalspiele.

Dieser Beitrag wurde am 30. Januar 2022 in Aktuell veröffentlicht.

Spielausfälle und Verschiebungen

Auch weiterhin hat uns Corona in seinem Griff und das wirkt sich leider auch immer mal auf den Spielbetrieb aus. Es finden zwar viele Spiele statt, aber ab und an kommt es zu Verschiebungen.

So musste das Herrenspiel am 22.01.2022 verschoben werden weil beide Torhüter nicht zur Verfügung standen. Sobald ein Nachholtermin gefunden ist, wird er auf der Seite bekannt gegeben. Da nun schon einige Spiele in der 2. Herrenbundesliga verschoben werden mussten, sind die Final Four Termine auch etwas nach hinten verschoben auf den 25.06. + 26.06.2022.

Aber auch in der Frauenbundesliga läuft nicht alles nach Plan. Das Heimspiel der Damen gegen die Moskitos am 29.01.2022 muss jetzt auch verschoben werden, weil die Moskitos aus Krankheit/Verletzungen nicht genug Spielerinnen aufstellen können. Auch hier wird der Termin des neuen Spiels frühzeitig bekannt gegeben.

Dieser Beitrag wurde am 29. Januar 2022 in Aktuell veröffentlicht.

Damen 6.2 Spieltag: Auswärtsspiel gegen die RESG Walsum (22.01.2022)

Knapp 2 Wochen ist es her, dass die Bison-Damen ihre erste Niederlage in der Saison hinnehmen mussten. Das sie in der Verlängerung knapp gegen den Spitzenreiter aus Cronenberg verloren haben, wird sie sicher ärgern, war doch deutlich mehr für sie drin. Aber noch ist die Meisterschaft nicht entschieden. So ging es für die Damen heute zur RESG Walsum, die als einziges Team noch sieglos ist.

Den ersten Angriff schloss Judit Ventura gleich mit dem 1:0 für die Bisons ab. So sollte es auch erstmal 8 Minuten lang bleiben. Dann legten die Gäste in 2 Minuten 3 Tore zum 4:0 nach und es wurde allen klar, wo die Reise hin geht. Durch einen Strafstoß hätte Walsum etwas heran kommen können, scheiterte aber an der Torfrau der Bisons. Die Bisons schlugen mit Anna Hartje zurück, die in 2 Minuten 3 Tore schoss und damit war das Spiel quasi entschieden. Vor der Pause gab es eine zweite blaue Karte für die Bisons, aber wieder konnte Walsum daraus keinen Nutzen ziehen. Nach der Pause nahmen die Bisons das Tempo zurück, schossen aber weiterhin die Tore. Auch ein dritter Penalty brachte Walsum nichts ein und so mussten sie mit 0:11 ihre bisher höchste Saisonniederlage kassieren.

Mit frischem Selbstvertrauen geht es für die Bison-Damen am 29.01.2022 zuhause gegen die Moskitos aus Wuppertal weiter.

Dieser Beitrag wurde am 22. Januar 2022 in Aktuell veröffentlicht.

Damen 6.1 Spieltag: Heimspiel gegen den RSC Cronenberg (08.01.2022)

Heute war der Tag auf den alle gewartet hatten. Die unbesiegten Damen aus Cronenberg zu Gast bei den unbesiegten Damen der Bisons. Die Bisons mussten auf eine verletzte Clara Nowatka verzichten, was sie in Abwehr sicher spüren konnten, ansonsten aber mit Bestbesetzung. Beide Teams starteten mutig nach vorne, aber es waren die Bisons, die nach 5 Minuten über ein Tor von Anna Hartje jubeln durften. Allerdings hielt der Jubel nicht lange, denn Cronenberg konnte kurze Zeit später ausgleichen. Beide Teams spielten auf Angriff, auch wenn die Bisons mehr Spielanteile hatten, aber die Chancen nicht gut genug zu nutzen wussten. Ein Treffer von Britt-Stina Brandt und kurz danach durch Judit Ventura sorgten für eine 3:1 Führung der Bisons zur Pause.
Nach der Pause steigerte Cronenberg den Druck deutlich und brachte die Abwehr die Bisons öfters mal richtig durcheinander. Diese Abwehrprobleme nutzen sie auch aus und gingen mit 4:3 in Führung. Die wenigen Angriffe der Bisons brachten die Cronenberger Torfrau nicht wirklich in Schwierigkeiten. Als man schon an die erste Saisonniederlage glaubte, gelang Kim Alina Henckels 40 Sekunden vor Ende wie aus dem Nichts der Ausgleich.
Die Verlängerung begann wie die erste Halbzeit, die Bisons konnten mehr Druck machen und wurden folglich mit dem 5:4 belohnt. Und wieder kam Cronenberg zurück und nutzte die Abwehrfehler, um am Ende mit 6:5 als Sieger vom Platz zu gehen.

Obwohl die Bison-Damen einen Punkt retten konnten wäre für sie sicher mehr drin gewesen. Aber es sind ja noch einige Spiele zu schlagen.

Für die Damen geht es am 22.01.2022 beim der RESG Walsum weiter.

Dieser Beitrag wurde am 8. Januar 2022 in Aktuell veröffentlicht.

Neues Jahr neues Glück

Ein frohes und gesundes neues Jahr 2022 für alle Fans des schönsten Sports der Welt und natürlich der Teams in blau-gelb.

Und wieder ist ein (Corona) Jahr zu Ende und wir blicken bei den Bisons auf Licht und Schatten. Das Jahr 2021 fing sportlich gesehen schlecht an. Die Spielsaison 2020/21 wurde wegen Corona nach sehr wenigen Spielen beendet und niemand wusste, ob und wann es weiter geht. Neben der Liga wurde natürlich auch der DRIV-Pokal nicht ausgespielt.

Als im Sommer die Coronazahlen sehr sehr niedrig waren wurde vom DRIV entschieden die Liga normal starten zu lassen. Die Bison-Damen mussten die neue Saison ohne ihre Top Torjägerin Anna Hartje beginnen, die dienstlich für einige Monate nach Kanada reiste. Dafür konnte mit Judit Ventura ein sehr gute und erfahrene Spielerin aus der spanischen Liga verpflichtet werden. Wobei hier der Zufall etwas nachhalf, weil Judit Ventura für ihre Doktorarbeit für mehrere Jahre nach Hannover gezogen ist. Die ersten Spiele der Bison-Damen zeigten auch gleich die Klasse des Neuzugangs, der sich perfekt ins Team einfügte. Die Damen gewannen so alle ihre 4 Spiele. In der Tabelle sind sie zwar hinter Cronenberg nur auf Platz 2, haben aber auch 2 Spiele weniger auf dem Konto.

Die Bison-Herren waren 2020/21 je mit 1,5 Teams vertreten. Als Bisons in der zweiten Bundesliga und als eine Hälfte der Eldagser Falcons in der ersten Liga. Die Falcons kamen auf genau einen Einsatz in der Liga. Aus Zeit und vor allem Corona-Gründen wurde entschieden, die Falcons für die Saison 2021/22 nicht aufzustellen und sich voll auf die zweite Liga zu konzentrieren. Sportlich gesehen war diese neue Saison für die Herren perfekt, sie räumten in bis jetzt 6 Spielen alles ab und feierten 6 zum Teil sehr hohe Siege. Damit liegen sie 4 Punkte vor dem Tabellenzweiten, der aber sogar ein Spiel mehr absolviert hat. Dazu eine Tordifferenz von +44 Toren. Eine sehr gute Leistung, die Lust auf die Rückrunde macht.

Die aktuelle Saison könnte für beide Teams also nicht besser laufen und wir drücken die Daumen, dass das auch so bleibt und Corona nicht wieder den Spielbetrieb lahm legt.

Dieser Beitrag wurde am 3. Januar 2022 in Aktuell veröffentlicht.