Damen 7. Spieltag: Heimspiel gegen den RSC Darmstadt (19.11.2017)

Nach den Herren gestern durften sich auch die Bison Damen mit dem RSC Darmstadt messen. Auch hier ging es von Anfang an munter zwischen beiden Toren hin und her. Allerdings hatten beide Teams große Probleme den Ball auch im Tor zu versenken. Den erste richtig gute Chance, einen Direkten, hatten die Gäste, weil sich Lisa Dobbratz eine blaue Karte einhandelte. Zum Glück blieb es auch nur beim Versuch. So fiel das erste Tor in der 11. Minute durch Kim-Alina Henckels. Die Bisons konnten sich nur wenige Sekunden an der Führung erfreuen, da erfolgte schon der Ausgleich. Das waren dann auch alle Tore der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ging es genau so weiter. Chancen waren viele vorhanden, Tore hingegen wenig. Zwei weitere Führungen für die Bisons hielten jeweils nur Sekunden. In der 47. Minute dann der Schock für die Bisons, als die Gäste zum ersten mal selbst in Führung gingen. Jetzt wurde es nochmal spannend. Kurz vor Schluß gelang Kim-Alina Henckels der Ausgleich und als die Gäste sich in der letzten Minute noch eine blaue Karte abholten war der Sieg ganz nah. Allerdings wurde die Chance verschossen, so dass die Bison-Damen zum ersten mal eine Verlängerung spielen durften. Den Strafstoß für das 10. Teamfoul der Darmstädter verwandelte Kim-Alina Henckels dann zum 5:4 Endstand.
Ein hart umkämpfter Sieg indem sehr viele Torchancen ungenutzt blieben.

Die Bisons spielen als nächstes wieder Zuhause. Am 02.12.2018 ist das Rückspiel der Euroleague gegen den Stuart HCM.

 

Dieser Beitrag wurde am 19. November 2017 veröffentlicht, in Aktuell. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.