Hygiene Konzept für die ersten Heimspiele

Wie alle Sportarten hat auch Rollhockey mit den Einschränkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Um Geisterspiele zu vermeiden und möglichst vielen Zuschauern die Möglichkeit zu geben den schönsten Sport der Welt live zu sehen, hat der Vorstand des SC Bison Calenberg für alle Heimspiele ein Hygienekonzept erarbeitet. Dieses wird die ersten Spiele getestet und je nach allgemeiner Lage und Resonanz der Zuschauer angepasst. Wir bitten alle Beteiligten sich an die Regeln zu halten. Wir finden, dass kein Sportler vor leeren Rängen spielen sollte.

Nun zu den Regeln:

  • Der Kartenverkauf erfolgt aus einer Kabine heraus, genau wie der Getränkeverkauf. Das Personal wird Handschuhe und einen Mund-Nasen-Schutz tragen und hinter einer transparenten Wand oder Folie sitzen.
  • Die Anzahl der Zuschauer ist auf 50 begrenzt. Erwachsene zahlen 5,- € und Kinder 2,- € Eintritt. Es werden Zuschauer-Plastikkarten verteilt. Sind alle 50 Karten verteilt werden keine weiteren Personen in die Halle gelassen. Beim Verlassen der Halle sind diese Karten an der Kasse abzugeben, damit auch andere die Möglichkeit haben als Zuschauer in die Halle zu kommen. Mache wollen ja nur die Herren- oder nur die Damenspiele verfolgen.
  • Für eine mögliche Rückverfolgung müssen die Kontaktdaten hinterlassen werden. Diese werden zentral gelagert und nach max. 4 Wochen vernichtet.
  • Es wird Tribünen mit Sitzplätzen sowie Stehplätze geben. Bei Personen, die nicht dem selben Haushalt angehören, ist ein Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.
  • Im Eingangsbereich, an der Längsseite der Bande und im Bereich der Stehplätze ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. Wenn man einen Sitzplatz eingenommen hat, ist ein Mund-Nasen-Schutz nicht mehr verpflichtend.
  • Vor und nach den Spielen sowie in der Pause ist es den Zuschauern nicht erlaubt, das Spielfeld für Rollhockey-Übungen, Fußball etc. zu nutzen.
  • Es werden Spender mit Desinfektionsmittel aufgestellt, die zur Händedesinfektion zu benutzt werden sollten.
  • Die Geräte- und Anbauräume sind geschlossen zu halten.
  • Alle Regeln werden zum Nachlesen in der Halle ausgehängt.
  • Änderungen aufgrund geänderter Anforderungen sind jederzeit möglich.
Dieser Beitrag wurde am 6. September 2020 veröffentlicht, in Aktuell. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.