Umbau des Geräteraumes an der Sporthalle Eldagsen (in den Sommerferien 2019)

Nach mehreren Jahren der Nutzung war der Anbauraum der Bisons an der Sporthalle Eldagsen nur noch ein einziges Chaos. Bei jedem Auf-/Abbau der Banden und Tribünen für die Spiele mussten Teile gesucht werden oder zuviel unnützes aus dem Weg geräumt werden. Damit konnte es nicht weiter gehen und so sollte zum Start der Sommerferien der Raum mal richtig aufgeräumt werden.

Als erstes wurde alles aus dem Raum in die Sporthalle gebracht und dabei schon einmal vorsortiert. Nach dem der Raum komplett leer war, konnte der Fussboden einmal gestrichen werden, damit es später weniger Staub gibt. Anschließend wurde mit dem Einräumen der Banden und Tribünenteile begonnen. Da zu der Zeit die Rollergames in Spanien liefen, wurden dann gern parallel die deutschen Spiele per Beamer geschaut.

Das alte Regal für die Rollschuhe flog auf den Müll und wurde durch einen Neubau ersetzt. Die Wände wurden schön weiß gestrichen und ein Bison-Logo aufgemalt. Ein paar Stühle, 2 frisch gestrichene Bänke und ein paar Haken und fertig ist eine Behelfsumkleide, wenn alle anderen Umkleiden belegt sein sollten. Zum Schluss wurden noch die Stangen verschönert, die die Banden hinter den Toren stabilisieren. Diese wurden abschliffen und in Vereinsfarben lackiert.

Alles in allem viel Arbeit, die sich aber gelohnt hat. Schade war allerdings, dass es recht wenig Helfer gab. Wie viele tausend anderer Vereine auch sind die Bisons auf ehrenamtliche Helfer angewiesen, damit alle Spaß an dem Sport haben. Bei diesem Projekt war die Anzahl der Helfer sehr überschaubar. Speziell von den Jugendmannschaften waren keine Eltern und Jugendliche zum helfen da. Das ist zum einen sehr schade, zum anderen wird es schwierig so in Zukunft weitere Projekte zu starten. Es geht ja nicht darum, mehrere Tage am Stück zu arbeiten, aber einen Nachmittag kann sicher mal jeder in den Ferien helfen.

Die Fotos zu dem Umbau finden sich in der Galerie unter „Verschiedenes“ oder hier

Dieser Beitrag wurde am 26. August 2019 veröffentlicht, in Aktuell. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.