Saison 2018 / 2019 zu Ende

Die Saison 2018 / 2019 ist zu Ende und bei den Bisons hat sich einiges getan.

Die Herren sind mit ihrer Saison ganz sicher nicht zufrieden. Trotz einer recht guten Personaldecke war es auch das Problem, dass die Hälfte der Mannschaft aus Holland und Belgien kam. Dies machte zum einen gemeinsame Trainingseinheiten unmöglich und sorgte zum anderen dafür, dass wenn die Holländer und Belgier nicht konnten, nur eine Rumpfmannschaft übrig blieb. Top-Torjäger Milan Brandt spielte dazu noch für Herringen, da er dienstlich einen Großteil der Saison ganz in der Nähe gearbeitet hat. Nach mehreren Ligaspielen mit reduzierter Mannschaft, mußte die Reißleine gezogen werden und das Team aus dem laufendem Betrieb abgemeldet werden.
In der neuen Saison ist ein Start in der zweiten Bundesliga geplant. Die Holländer und Belgier werden nicht mehr dabei sein. Dafür kehrt Milan Brandt zurück und das Team verstärkt sich mit Spielern unter anderem aus dem eigenen Nachwuchskader. Wir hoffen das dadurch auch wieder Siege eingefahren werden können und der Spielspaß, der natürlich in dieser Saison ziemlich gelitten hat, wiederkehrt.

Ganz anders bei den Damen. Diese konnten zwar die Saison mit ihrem gewohnten Kader durchspielen, waren aber nicht so stark wie in der letzten Saison. So gab es Niederlagen gegen den Neuling Walsum, Cronenberg und je zwei gegen Remscheid und Iserlohn. Dies fühte am Ende zu Platz 4 in der Tabelle und daher zum Playoff Halbfinale gegen den Meister aus Iserlohn. Dort lieferten die Damen im zweiten Spiel des Halbfinales ihre beste Saisonleistung ab, verloren aber denkbar knapp mit 5:4. Da Iserlohn das erste Spiel schon gewonnen hatte, waren die Damen damit aus dem Rennen um die Meisterschaft ausgeschieden. Nach drei Vizemeistertiteln in Folge blieb daher dieses mal nur Platz 4. Auch bei den Damen wird sich personel zur nächsten Saison einiges ändern, dies wird aber später noch bekannt gegeben.
Freuen konnten sich die Damen dieses Jahr über den Titel der „Mannschaft des Jahres 2018“ bei der Sportgala Springe. Dazu konnte sich Anna Hartje noch den zweiten Platz bei der „Sportlerin des Jahres“ sichern. Aus Bison-Sicht also eine sehr gelungene Gala.

Dann hat noch die Bison U15 Mannschaft in der Jugendliga Nord-Ost gespielt. Auch dieses Team hatte unter einer dünnen Personaldecke zu leiden. Dafür hatten sie 2 Spieltage „zuhause“, da auch das Team aus dem Harz seinen Heimspieltag in Eldagsen austrägt. Die Liga hat zwar noch einen Spieltag, allerdings haben die Bisons an diesem Tag „spielfrei“. Durch diesen Spieltag werden sie allerdings noch ihren jetzigen dritten Tabellenplatz verlieren und die Saison als vierte abschließen.
Die Kinder hatten auch dieses Jahr wieder viel Spaß und freuen sich in der neuen Saison wieder angreifen zu können.

Für die Bison Damen und Herren lief die Saison also nicht so wie gewünscht. Davon lassen sie sich natürlich nicht entmutigen. Durch die Änderungen, die in der spielfreien Zeit jetzt getätigt werden schauen alle Teams nach vorne, um in der Saison 2019 / 2020 wieder voll anzugreifen.

Die Bisons bedanken sich bei allen Fans, die sie die Saison über unterstützt haben. Auch in der nächsten Saison würden sie sich freuen, viele Fans begrüßen zu können, die sie unterstützen und anfeuern.

Denn:

Wie ist der Bison?

Stark ! Schnell ! Laut !

Dieser Beitrag wurde am 28. April 2019 veröffentlicht, in Aktuell. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.